Archive for the ‘Multimedia’ category

Ist das hier tot?

September 8, 2008

„Meeeeeeeediiiiic, We need a medic over hereeeeee!“

-„Stay back“

-*zrrzrzz*

-*poch poch* *poch poch* *hust* *hust*

-„You’re good to go“

Solche oder so ähnliche Sachen hört man manchmal wenn man Battlefield 2 spielt (habs seit Monaten (leider) nichtmal mehr auf der Platte). Aber das nur am Rande. Um was es mir hier geht? Ich will wieder ein bisschen leben in die Bude bringen. Und wie? Spaaam Postings!

(mehr …)

Advertisements

Don King Presents: Prizefighter (Xbox 360)

August 14, 2008

Seit dem ich Fightnight Round 3 bis zum vergasen gezockt hatte, wartete ich auf einen geiegneten Nachfolger. In Don King Presents: Prizefighter sollte das warten endlich ein Ende haben.

Im Vorfeld wurde ja von 2K Sports schon ordentlich auf die Kacke gehauen. „Legendäres, einzigartiges, richtungsweisendes Boxspiel“ hieß es da. Dies kann ich nur teilweise bestätigen, nachdem ich die orignale US Version durchgespielt habe.

Einzigartig? Joar. Zum Beispiel die Steuerung. Einzigartig schlecht. Wo sind die richtungsweisenden Ideen geblieben. Stichwort Punches. Schläge mit dem rechten Analogstick waren bei Fight Night Round 3 noch eine wirkliche Revolution im Gameplay. Don King Presents: Prizefighter kehrt jedoch wieder zurück ins Mittelalter des Kampfsport Genres. Das Gameplay besteht hier rein aus Button Mashing. Keine Spur von legendär. Dadurch gibt es zwar schnelle Kombos aber das allgemeine Spielgefühl leidet stark darunter. Vorallem weil es so kaum noch Taktik im Spiel gibt.

Wenn man von der Steuerung jedoch absieht kann Don King Presents: Prizefighter aber wirklich punkten. Einzigartig ist wirklich die Story. Sie ist komplett im Stile einer TV-Dokumentation gehalten, was eine wirkliche Motivation darstellt. Und das mit echten Filmchen als Zwischensequenten. So wird nach jedem großen Fight die Geschichte ein Stückchen weiter zusammengefügt. Der Spieler übernimmt dabei die Rolle eines jungen, aufstrebenden Boxtalentes namens „The Kid“.

Im Laufe der Geschichte wird eben dieser Boxer vor immer neue Probleme gestellt. So schpritzt sich ein Gegner vor dem Kampf ein Mittel, mit dem er keinerlei Schmerzen verspürt oder er manipuliert seine Boxhandschuhe mit Metallplättchen. Damit wird der Karrieremodus eigentlich nie langweilig.

Ebenfalls gut gelungen sind die „Legendary Fights“, die man während des Karrieremodus freischaltet. Zunächst sind sie in schwarz-weiß gehalten, später sehen aus wie von einer der ersten Farb-Kameras aufgenommen.

Zur Grafik lässt sich nicht sehr viel sagen. Sie ist solide.  Zwar gibt es keine so gut detaillierten Schwellungen, Cuts und Bluteffekte wie bei Fightnight Round 3 (was an USK 12 leigen könnte) aber daür ist der Rest der Boxer sehr gut gelungen. Die Umgebung, also Ring, Hallen und Zuschauer sind in jedem Fall um einiges Besser gelungen als in Fight Night Round 3, weil es einfach viel mehr Details gibt.

Ebenfalls erwähnenswert ist, dass es nun auch endlich Zwischensequenzen im Kampf gibt. Die Boxer laufen nun endlich nacheinander in die Halle ein, werden im Ring vorgestellt und das wichtigste, nach dem Fight gibt es emotionale Jubel- oder eben Trauerszenen.

Pro

  • gelungener Karrieremodus
  • nette Filmchen
  • gute Grafik
  • emotionale Zwischensequenzen
  • legendäre Kämpfe nachspielen
  • viele bekannte Boxer
  • schnelle Kombos (wers mag)

Contra

  • Rückschritt im Gameplay
  • keinerlei taktische Überlegungen möglich
  • Punches sehen ein wenig stacksig aus
  • Haken zum Kopf gehen eigentlich auf die Schulter
  • Nervige Ruckler
  • zu wenig Blut
  • schlechte Kommentatoren (zumindest in meiner Version)

Fazit

Wenn man wirklich mal vom Gameplay absieht ist Don King Presents: Prizefighter ein richtig gelunges Box-Spiel. Der Karrieremodus weiß zu überzeugen und die Grafik ist auch sehr gelungen. Leider ist das Gameplay, gerade bei Box Games, einfach das wichtigste.

Somit kann ich Spielern, die hauptsächlich auf der Suche nach einer gut inszinierten Story sind Don King Presents: Prizefighter wirklich empfehlen. Alle anderen sollten sich jedoch eher noch bis Fight Night Round 4 gedulden, welches ja vor kurzem auch offiziell angekündigt wurde und irgendwann 2009 erscheinen soll.

Momentan scheint ja auch das deutsche Release von Don King Presents: Prizefighter weiter verschoben zu werden. Laut Amazon erscheint das Game nun erst am 30. März 2009.

——

EDIT: Wers nicht erwarten kann, holt euch doch einfach die Original Version von z.B. amazon.com. Das bringt 2 Vorteile:
a) Das Game ist multilanguage, d.h. alles komplett auf deutsch (Bild & Sprache)
b) Aufgrund des starken Euro-Kurses spart man ein paar Euros.

iPod Manager Plugin für foobar2000

August 3, 2008

Werft mal einen Blick auf mein Tutorial zum iPod Manager für foobar2000. (für die nicht ganz so schlauen, Klick auf Button 😉 )

Klick mich

Demnächst werd ich hier auch mal noch nen Erfahrungsbericht zu foobar schreiben.

Nexuiz

Juli 31, 2008

Ein Open-Source-Shooter vom Feinsten, der leider noch etwas unbekannt ist.  Als Quake mod gestartet ist Nexuiz derzeit bei der 2.4.2 Version, die sich auch grafisch sehen lässt. Vergleichen lässt es sich am besten mit der Unreal Tournament Serie, da es auch hier für die einzelnen Waffen jeweils 2 Feuermodi gibt.

Noch ein paar weitere Infos zu Nexuiz: Es läuft unter Windows, Linux! und Mac und stellt keine größeren Ansprüche an das System. Nexuiz besitzt einen Einzellspieler-Modus ( wobei die Intelligenz der hier anzutreffenden Bots etwas zuwünschen ürbig lässt). Im Multiplayer sind  Spielvarianten wie Deathmatch (auch im Team), Capture the Flag oder Last Man Standing (und noch einige mehr) möglich.

In meinen Augen zeichnet sich das Spiel durch die vielen verschiedene Maps und die ständigen Updates aus. Wer also auf etwas schnellere Shooter steht sollte sich Nexuiz mal downloaden , kostet ja auch nix.